1. Kommentar von fellow passenger

    Ach, da würde ich mich nicht so auf die wikiwissenschaftliche Definition versteifen. Die meint vermutlich eher den Fall, daß die Strahlung von außen wirkt. Immerhin ist da von „Gegenständen“ die Rede.

    Sehen Sie es pragmatisch: Wenn jemand wegen etwas den Löffel abgibt, das ihm jemand in den Martini gemischt hat, dann ist er vergiftet worden.

    Im Übrigen kann man wohl getrost davon ausgehen, das dieses Schwermetall auch im klassischen Sinne giftig ist. Ich meine das sogar schon irgendwo gelesen zu haben.

  2. Kommentar von J. Blogwart

    Habe mir mal deinen Beitrag durchgelesen, sehr interessant. Außerdem habe ich hier noch einige Informationen zu den Gesundheitliche Auswirkungen durch Polonium gefunden.

  3. Kommentar von Teflon

    Hallo:

    Polonium sondert nur weiche, radioaktive Strahlung ab, also alpha-Strahlung. Alphateilchen entsprechen zudem einem Helium-Atomkern, was bedingt, dass diese Strahlung nicht sonderlich tief eindringen kann. Im Normalfall reicht die erste (tote) Hautschicht als Schutz. Anders sieht es aus, wenn der Stoff innerlich verabreicht wird.

  4. Kommentar von J. Blogwart

    Ok, dass habe ich verstanden. Aber meine Frage ist damit leider immer noch nicht beanwortet.

(Inlinekommentare schließen) (Kommentieren)