Von Sven, 27. September 2006, 07:10 Uhr

Flinkwallaby // Agile wallaby (Macropus agilis)

[Macropus agilis] [english]

Das Flinkwallaby (auch Sandwallaby oder Flinkes Känguru genannt) gehört zur Familie der Kängurus. Es ist das größte Wallaby. Es kommt in Nord Australien und Neuguinea vor. Das Fell ist an der Oberseite gelbbraun und an der Unterseite heller. Flinkwallabys erreichen eine Körperlänge von 60 bis 105 cm und der Schwanz wird bis zu 75 cm lang. Die Männchen werden etwa 20 kg schwer, die Weibchen nur etwa 12 kg. Sie bewohnen offene Wälder und Grasländer. Die Flinkwallabys sind Pflanzenfresser. Die natürlichen Feinde der Wallabys sind die Dingos. Zur Ergänzung hier noch die englischen Namen: Agile wallaby, Sand wallaby und River Wallaby. Entdeckt wurden die Wallabys von dem englischen Ornithologen John Gould (1804 – 1881), auf seiner Australien-Expedition (1838 – 1840). Dabei brachte er 1840 als erster Wellensittiche mit nach England.

Flinkwallaby // Agile wallaby (Macropus agilis)

Flinkwallaby // Agile wallaby (Macropus agilis)

Verbreitungsgebiet
Verbreitungsgebiet des Flinkwallaby // Agile wallaby (Macropus agilis)

Aufnahmedaten

Ort: Tierpark Hellabrunn München
Datum: 18.09.2006
Kamera: Canon EOS 350D
Objektiv: Canon EF 70-200mm 1:4 L USM
Belichtungszeit Bild 1: 1/500s  |  Blende: f/4  |  ISO 400
Belichtungszeit Bild 2: 1/500s  |  Blende: f/4  |  ISO 400
Belichtungszeit Bild 3: 1/200s  |  Blende: f/4  |  ISO 400
Bildgrößen: 1024 x 683 Pixel, 350 kByte

 

  1. Die Kommentarfunktion ist gesperrt.