Von Sven, 22. Dezember 2006, 11:28 Uhr

Kleiner Panda // Red Panda (Ailurus fulgens)

[Ailurus fulgens] [english]

Der als Katzenbär bekannte Kleine Panda lebt als scheuer Einzelgänger. Er ist ein bedrohter Vertreter in der Ordnung der Raubtiere (Carnivora), wobei seine systematische Zuordnung noch umstritten ist. Der Name Panda bedeutet im Nepalesischen Bambusesser. Kleine Pandas sind etwa 120 cm lang, davon entfallen etwa 55 bis 60 cm auf den Schwanz. Die männchlich Tiere erreichen ein Gewicht von ca. 4,5 bis 6 kg, die weiblichen ca. 4 bis 4,5 kg. Der Kleine Panda wird ca. 9 bis 10 Jahre alt. Er ist vorweigend dämmerungs- und nachtaktiv, während er tagsüber, wie oben auf dem Bild zusehen, stundenlang im Geäst von Bäumen ruht oder Körperpflege betreibt. Sein Revier markiert er durch Afterdrüsensekrete und Harn. Seit 1991 sind die kleinen Pandas im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) koordiniert. Der Bestand ist heute durch Bejagung sehr stark gefährdet. Der Kleine Panda ist seit 1996 auf der “Roten Liste gefährdeter Arten” der Internationale Naturschutzunion (IUCN, International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) als bedroht eingestuft, ist aber derzeit nicht unmittelbar bestandsgefährdet.

Aufnahmedaten

Ort: Tierpark Hellabrunn München
Datum: 04.11.2006
Kamera: Canon EOS 350D
Objektiv: Canon EF 70-200mm 1:4 L USM
Belichtungszeit: 1/80s  |  Blende: f/18  |  ISO 200
Bildgrößen: 1024 x 683 Pixel, ca. 487 kByte

 

Bisher 2 Kommentare zum Artikel

  1. Kommentar von Sandra-Lia

    Die sind schon süss. Mir ist es gelungen, eine nahaufname eines Schlafenden „Knuddelteddys“ zu machen 🙂

  2. Kommentar von crosa

    Ich liebe die kleinen. Hab im Nürnberger Zoo an einem Freitag Mittag auch mal tolle freie Sicht gehabt:
    klein Panda bei facing-my-life.de